WAXBAR

Die WAXBAR ist ein im Jahr 2016 von Tina Holziger gegründetes Haarenfternungsstudio und Airbrush Tanning Studio. In der WAXBAR werden die KundInnen mit den neuesten und besten Produkte aus aller Welt verwöhnt.

WAXBAR
Salstraße 6

0677 61676653
www.waxbar.at

Den Betrieb gibt es seit... ?

August 2016 in der Salmstraße. Vorher waren wir ein Pop-Up Store für ca. drei Monate in der Paradeisergasse 20 im Kardinalviertel.

Der Betrieb ist... und bietet...?

Der Betrieb ist die WAXBAR und wir sind ein Haarentferungsstudio mit Waxing, dauerhafter Haarentfernung und Airbrush Tanning Studio. Bei dem Airbrush Tanning, der Sprühbräune, kann man innerhalb von Minuten gesund braun werden, ohne in die Sonne gehen zu müssen. Wir sind sicher nicht das typische Kosmetikunternehmen, wir schauen sehr stark auf Nachhaltigkeit und dass wir unseren Kundinnen die besten Produkte anbieten. In der WAXBAR findet man Neuheuten aus aller Welt – wie das Airbrush Tannig aus den USA oder unser hochwertigen Waxingprodukte aus Australien.

Wir stehen für...?

Individualität, Akzeptanz und Professionalität. Jeder ist bei uns willkommen! Dadurch, dass wir sehr intim mit unseren KundInnen zusammenarbeiten, soll sich jeder bei uns wohlfühlen. Man braucht sich für nichts zu genieren! Wir stehen für Qualität und suchen nach den besten Produkten rund um den Globus.

Das besondere an unserem Angebot sind...?

In Österreich sind wir einzigartig mit unserem Konzept. Wir vereinen Beauty mit außergewöhnlichen Produkten unseres Shops.

Wir sind im Kardinalviertel, weil...?

Wir sind hier aus zwei Gründen: Erstens, ich wollte direkt in der Stadt sein und zweitens war es mir wichtig, dass man vom Standort aus zu Fuß in der Stadt seine Mittagspause genießen kann. Wir sind mitten im Geschehen – ohne Auto. In einer Stadt muss was los sein und außerdem lieben wir den Altbaucharme, den unsere Lokalität definitiv bietet. Mich macht es glücklich in der Stadt zu leben und zu arbeiten.

In drei Jahren ist das Kardinalviertel...?

Ich hoffe, dass in drei Jahren das Kardinalviertel wieder so ist wie es einmal war – zumindest wenn man den Erzählungen Glauben schenken darf, war das Viertel ein wirklicher Hotspot. Ich hoffe, dass der Kardinalplatz belebter ist und ein Platz an dem viele Leute zusammenkommen. Außerdem würde es mich wahnsinnig freuen, wenn im Leerstand gegenüber eine Unternehmerin einziehen würde.

Morgen brauchen wir im Kardinalviertel...?

Wir brauchen mehr Sicherheit! Der Kardinalplatz ist Aufenthaltsort von einigen Drogenabhängigen, die jetzt auch vermehrt zu uns ins Lokal gekommen sind. Hier ist es die Aufgabe der Stadt, diesen Gruppen einen Aufenthaltsort im Öffentlichen Raum zu schaffen. Derzeit fühle ich mich leider in meinem eigenen Betrieb nicht zu 100% sicher.